home-page
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
home-page
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen

Fragevorschläge

Sind Sie für das Einrichten von speziellen Klima-Inseln? Es wird immer wärmer, das heisst, dass an allen Stellen (Plätze, Strassenränder, Verkehrsinseln etc) in der Stadt geprüft wird, ob man einen Schatten-spendenden Baum setzen kann. Zudem ist zu prüfen, an welchen Schattenplätzen neue Sitzbänkli montiert werden können.
Daniel F.
0 0
> Details
Sind Sie dafür, dass jeder umgesägte Baum mindestens mit zwei neuen Bäumen ersetzt werden muss? Unabhängig davon, ob dieser auf öffentlichem oder auf privatem Grundstück stand.
Curdin G.
0 0
> Details
Wann werden Arbeitslose (45-65) die ausgesteuert werden oder sind wieder in das aktuelle Leben einer Gemeinschaft integriert? Ich habe mit guter Ausbildung mit 50 meine Arbeitsstelle verloren............ abgerutscht in die Sozialhilfe und hatte fast 3 Jahre bis ich eine von einer Hochleistungs fordernden CH-Gesellschaft wieder zu finden. Es ist sehr traurig in der Schweiz nicht mehr gebraucht zu werden. Alle benötigen Arbeit..... ansonsten fühit man sich useless. Wird sich Lenzburg stärker um dessen engagieren? Wenn ja ab wann? (2022.................) Es ist dringend etwas zu unternehmen. Was machen Sie in der Stadt, um dies zu erreichen?
Stephan B.
0 1
> Details
Sind sie dafür, nicht nur auf den Gemeindestrassen generell 30 einzuführen, sondern setzen Sie sich beim Kanton dafür ein, dass die Geschwindigkeit auch auf Kantonsstrassen reduziert wird, wo es Sinn macht (beispielsweise bei der Ammerswilerstrasse oder bei der Seonerstrasse bei der Badi)?
Daniel F.
0 0
> Details
Ist es Ihr Ziel, Heizsysteme, welche immer noch fossile Brennstoffe verwenden wie ÖL und Gas, möglichst schnell zu eliminieren?
Curdin G.
0 0
> Details
Die E-Mobilität schreitet voran. Sind Sie für eine rasche Elektrifizierung des ÖVs, insbesondere des Busverkehrs?
Curdin G.
0 2
> Details
Alle Vorschläge

Weiteres Vorgehen

10-06-2021

Bis So. 13. Juni 2021:

Fragevorschläge und Ideen können bis Sonntag, 13. Juni 2021 über die Plattform smartvote BePart eingereicht werden.

Juni / Juli 2021: 

Danach werden rund 15-20 per Los ausgewählte Einwohner*innen aus Lenzburg eingeladen, im Rahmen von zwei Workshops die Auswahl der zu verwendenden Fragen vorzunehmen (alle eingereichten Vorschläge werden berücksichtigt). Die beiden Workshops werden in Lenzburg stattfinden und dauern jeweils 4-5h. 

Juli 2021: 

Im Juli konzentrieren wir uns auf die Fertigstellung des Fragebogens und die Qualitätskontrolle durch das smartvote-Team & die Berner Fachhochschule (BFH), die das Projekt wissenschaftlich begleitet.  Vor der Aufschaltung des Kandidierenden-Portals auf smartvote.ch, wird der Fragebogen sowohl der Stadtverwaltung als auch den Parteien für eine letzte Kontrolle zugestellt.

Anfang August 2021: 

Das smartvote-Portal wird voraussichtlich Anfang August für die Kandidierenden geöffnet. Diese können den smartvote-Fragebogen beantworten und ein politisches Profil erstellen. 

Ca. Mitte August 2021:

Das smartvote-Portal wird dann ab Mitte August für die Wähler*innen geöffnet und die ersten Wahlempfehlungen können ausgestellt werden. Die Öffnung des Wähler*innen-Portals bedingt, dass ein Grossteil der Kandidierenden den Fragebogen bereits beantwortet hat.  Deshalb ist das Aufschaltdatum noch nicht definitiv festgelegt.

26. September 2021:

Stadtratswahlen

27. November 2021:

Einwohnerratswahlen

ArgoviaToday: Lenzburger können Kandidaten selber Fragen stellen

07-06-2021

Im Herbst 2021 stehen in Lenzburg die Gesamterneuerungswahlen an. Auf der Online-Plattform «smartvote BePart» können die Einwohnerinnen und Einwohner nun mitbestimmen, welche Fragen an die Kandidierenden gestellt werden sollen.

Bisher entwickelte der politisch neutrale Verein smartvote jeweils in Zusammenarbeit mit den Parteien oder der Stadtverwaltung einen wahlspezifischen Fragebogen zu aktuellen politischen Themen. Damit konnten die Wählerinnen und Wähler ihre politische Position mit derjenigen der Kandidierenden vergleichen und sich eine Wahlempfehlung erstellen lassen.

Bei den Gesamterneuerungswahlen des Einwohner- und Stadtrats in Lenzburg wird schweizweit allerdings zum ersten Mal die Online-Plattform «smartvote BePart» eingesetzt. Auf dieser Plattform können die Lenzburgerinnen und Lenzburger im Voraus aktiv bei der Gestaltung des smartvote-Fragebogens mitwirken und eigene Ideen oder Gedanken einbringen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, dass sie den Kandidierenden Fragen zu relevanten Themen stellen können, wie Carine Hunziker von smartvote erklärt.

Erste Fragen bereits eingereicht

Vorschläge und Ideen können bis am Sonntag, 13. Juni 2021, eingereicht werden. Danach werden rund 15 bis 20 Einwohnerinnen und Einwohner per Los ausgewählt, welche die finale Auswahl der Fragen vornehmen. Sobald der Fragebogen fertig ist, werden alle Kandidierenden gebeten, die Fragen zu beantworten. Damit wird ihr politisches Profil erfasst. Im Anschluss können auch die Lenzburgerinnen und Lenzburger dieselben Fragen beantworten und schauen, mit welchen Kandidaten sie die grösste politische Übereinstimmung aufweisen.

Erste Einwohner haben die Möglichkeit bereits genutzt und ihre Fragen eingereicht. Unter anderem interessieren sie sich dafür, ob die Kandidierenden eine Fusion der Gemeinden Lenzburg, Staufen und Niederlenz begrüssen würden oder ob sich die Stadt Lenzburg verstärkt für die Integration von Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung einsetzen sollte. Weitere Fragen betreffen die Themenbereiche Digitalisierung, Bildung oder Gesundheit.

 

Eingereichte Frage zum Themenbereich «Migration & Integration»

Sind Sie dafür, dass die Stadt Lenzburg sich stärker als bisher für die Integration von Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung einsetzt?

 

Weitere Kooperationen geplant

Auch in Zukunft will smartvote mit Gemeinden und Kantonen zusammenarbeiten, in denen Wahlen anstehen. Damit haben die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, dass sie sich an der Fragebogengestaltung beteiligen können. Für die Stadtratswahlen in Baden und die Einwohnerratswahlen in Aarau ist jedoch noch keine Kooperation mit der Online-Plattform «smartvote BePart» geplant, wie Hunziker mitteilt.

Bezirksanzeiger: Bevölkerung kann Fragen für ­Wahlhilfe smartvote mitbestimmen

02-06-2021

Wahlherbst Anlässlich der Lenzburger Gesamterneuerungswahlen im September und November wird in Zusammenarbeit mit der Stadt, mit finanzieller Unterstützung der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG) sowie wissenschaftlich begleitet durch die Berner Fachhochschule (BFH), zum ersten Mal die Online-Wahlhilfe smartvote (www.smartvote.ch) angeboten.

Zudem soll die Bevölkerung direkt und umfassend in die Ausarbeitung des Fragebogens einbezogen werden.

Übereinstimmung mit Kandidaten

Doch was ist smartvote überhaupt? Smartvote unterstützt die Wähler, eine faktenbasierte Wahlentscheidung zu treffen. Anhand eines Fragebogens zu verschiedensten politischen Themen können sich die Wähler ihr eigenes politisches Profil erstellen und automatisch mit denjenigen der Kandidierenden vergleichen.

So wird ersichtlich, welche Kandidaten wie gut mit den eigenen politischen Vorstellungen und Positionen übereinstimmen. Seit 2003 wurde smartvote bei rund 300 Wahlen in der Schweiz eingesetzt und diesen Herbst nun auch zum ersten Mal in Lenzburg.

Mithilfe bei Fragebogen

Damit smartvote sinnvoll eingesetzt werden kann, muss der Fragebogen diejenigen Themen abdecken, die für die Lenzburger wichtig sind. Im Rahmen des Projektes «smartvote BePart» können deshalb die Lenzburger direkt Fragevorschläge einreichen und diskutieren. Seit letzter Woche und noch bis Sonntag, 13. Juni, steht dazu die Website bepart.smartvote.ch zur Verfügung. Es wurden bereits einige Vorschläge eingereicht.

Im Anschluss an die Ideensammlung wird Ende Juni eine Gruppe von 20 bis 30 per Los ausgewählten Lenzburgern im Rahmen von zwei Workshops bestimmen, welche der Vorschläge in den endgültigen Fragebogen übernommen werden sollen.

Wer sich also aktiv an der Weiterentwicklung Lenzburgs beteiligen will, kann Vorschläge unter bepart.smartvote.ch einreichen. Alternativ kann man die Ideen den Verantwortlichen per E-Mail (kontakt[at]smartvote.ch) oder telefonisch (0335349915) zukommen lassen.

Weitere News & Aktivitäten

Was passiert nun mit meinen Inputs?

Hier geht's zum weiteren Vorgehen

Stadt Lenzburg 2021

Zeitplan

Bis 13. Juni 2021

smartvote BePart: Vorschläge einreichen, voten & kommentieren

Juni/Juli 2021

Offline Workshop mit 15-20 Teilnehmer/-innen

Juli 2021

Fertigstellung des smartvote-Fragebogens

ab zirka 6. August 2021

smartvote-Portal offen für Kandidierende

ab Mitte August 2021

smartvote-Portal offen für Wähler/-innen

26. September 2021

Stadtratswahlen

28. November 2021

Einwohnerratswahlen